Neujahrsempfang 2016

Neujahrsempfang 2016

 

Einladung zum Neujahrsempfang 2016

 

am Sonntag, 17. Januar, um 11:00 Uhr in der Schulturnhalle

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zu unserem Neujahrsempfang ein. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch den Ebertsheimer Chor „Crossover“.

Bei dieser Veranstaltung wird Ihnen auch ein kurzer Film über die Jubiläumsfeierlichkeiten gezeigt. Es besteht im Anschluss erstmals die Gelegenheit, eine DVD über alle Feste und Veranstaltungen des Jubiläumsjahres, zum Preis von 15.- Euro zu erwerben.

Bernd Findt, Ortsbürgermeister

 

 

Veröffentlichung von Altersjubiläen

Geburtstagsbesuche des Ortsbürgermeisters

 

Wie ich Ihnen bereits mitteilte, dürfen im Amtsblatt keine Altersjubiläen mehr veröffentlicht werden. Da unser Amtsblatt vom Verlag automatisch ins Internet gestellt wird und deshalb ein uneingeschränkter Datenzugriff besteht, ist eine Veröffentlichung aus Datenschutzgründen nicht mehr möglich.

Die Verbandsgemeinde teilt nunmehr mit, dass ab sofort alle Auskünfte zu Alters- und Ehejubiläen nach § 50 Abs. 2, des Bundesmeldegesetzes erteilt werden. Dies sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum.

Der Ortsgemeinde werden diese Daten aber nur übermittelt, wenn kein Widerspruch bei Alters- oder Ehejubiläen verfügt wurden!

Da jetzt nur noch eine sehr eingeschränkte Datenübermittlung besteht werden wir in Zukunft wie folgt verfahren: Glückwunschkarte ab dem 70. Lebensjahr und danach alle fünf Jahre. Besuch des Ortsbürgermeisters ab dem 80. Lebensjahr und danach alle fünf Jahre, jedoch nur wenn keine Widerspruchsverfügung besteht!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, über Sinn oder Unsinn solcher gesetzlichen Regelungen lässt sich ganz sicher trefflich streiten. Der Gesetzgeber lässt uns in diesem Fall aber keine andere Wahl. Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

 

Illegale Müllablagerung in den Gruben

 

An einem Wirtschaftsweg in Höhe des Steinbruches vom Natur- und Vogelschutzvereines wurden cirka zwei Kubikmeter Bauschutt ( Hohlblock- und Kalksandsteine, Elektrokabel ) abgekippt! Eine Strafanzeige wegen illegaler Abfallentsorgung wurde gestellt. Obwohl eine kostenfreie Abgabe in den Wertstoffhöfen besteht gibt es immer noch Zeitgenossen, die ohne Rücksicht auf Natur und Umwelt ihren Dreck in einem Landschaftsschutzgebiet hinterlassen. Sollten Sie in diesem Zusammenhang eine Beobachtung gemacht haben teilen Sie mir dies bitte mit.

Ihr

Bernd Findt, Ortsbürgermeister