Unser Dorf

Unser Dorf

Ebertsheim, das Dorf im Grünen mit alter Sandsteintradition. Mit diesem Slogan wirbt die Ortsgemeinde Ebertsheim in der heutigen Zeit für sich.

Die sanfte Hügellandschaft bietet hier eine gute Wohnqualität. Die ehemaligen Sandsteingruben stellen ein hervorragendes Rückzugsgebiet für bedrohte Pflanzen- und Vogelarten dar. Das Gelände hat den Charakter eines Naherholungsgebietes.

Im Jahre 2020 wurde zusätzlich mit Bundes- und Landesmitteln ein großes Renaturierungsprojekt am Eisbach zwischen Eisenberg und Ebertsheim realisiert. Ein Vorzeigeprojekt mit einem neu erstellten Wasserspielplatz. Das wunderschöne Gelände wird weithin gelobt und sehr gut angenommen.

Ebertsheim versteht sich heute als Bindeglied zwischen der Weinstraße und dem Nordpfälzer Bergland. Durch den Bau des Radweges von Grünstadt entlang der L 395 in Richtung Ebertsheim-Eisenberg wurde eine touristische Weiterentwicklung geschaffen. Hier gilt es anzuknüpfen und auch über die Kreisgrenzen hinweg ein Konzept zu erstellen.

Aber nicht nur in Bezug auf den Erholungsfaktor hat unser Ort einiges zu bieten. Denn Ebertsheim ist infrastrukturell im Vergleich zu etlichen Nachbargemeinden gar nicht so schlecht aufgestellt.

Die Bahnanbindung garantiert eine hohe Beweglichkeit und Flexibilität. In knapp einer Stunde erreicht man die Städte Ludwigshafen und Mannheim; in noch kürzerer Zeit die Mittelzentren Worms und Neustadt an der Weinstraße. Dies war nicht unerheblich für viele Neubürger, um sich hier anzusiedeln.

Im Ort gibt es zwei florierende Arztpraxen. Ein Segen, insbesondere für viele unserer älteren Mitbürger, denen wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen ein langer Anfahrtsweg erspart bleibt.

Eine Metzgerei, eine Bäckereifiliale, eine Tischlerei, ein Elektrogeschäft mit Postfiliale und weitere Kleinbetriebe sind ortsansässig und bieten entsprechende Qualitätsprodukte an.

Das Vereinsleben hat ebenfalls einen großen Stellenwert in Ebertsheim. Der Turn- und Sportverein und der Natur- und Vogelschutzverein sind mitgliederstarke Vereine, die sich stark engagieren und ein großes Freizeitangebot vermitteln.

In diesem Zusammenhang müssen auch die vielfältigen kulturellen und naturwissenschaftlichen Angebote der Bewohner der alten Papierfabrik genannt werden. Der im Jahre 2019 von Ute Kreidler eröffnete „Klangraum 21“ deckt viele künstlerische Aspekte ab, wie zum Beispiel Seminarangebote für Musik, Tanz und Gesang, aber auch Kunstausstellungen oder Filmvorführungen.

Eine nach allen neueren Richtlinien ausgestattete Kindertagesstätte mit ausgelagerter Waldgruppe, sowie eine Grundschule mit vier Schulklassen machen den Standort Ebertsheim auch für junge Familien interessant.